Tag Archives: Joint Venture

PRETTL Manufacturing und RavenTech gehen Joint Venture ein

PR Appliance Technologies für ein erweitertes Leistungsspektrum als Komponenten- und Systemhersteller

Die Prettl Manufacturing geht ein Joint Venture mit dem in Nürnberg ansässigen Entwicklungsunternehmen RavenTech GmbH ein. Die daraus resultierende PR Appliance Technologies S.A. de C.V.  mit Sitz in Querétaro, Mexico soll als Entwicklungspartner für führende Hersteller der Haushaltgeräteindustrie agieren.

„Das Know-how, das die RavenTech GmbH als Entwicklungsdienstleister mit in das Joint Venture einbringt, ergänzt die globale Produktionskompetenzen in der Kunststofftechnik ideal. Zusammen können wir den Kunden ein breiteres Leistungsspektrum mit innovativen Konzepten offerieren.“, erläutert Carlos Barroso, der Prettl in der PR Appliance Technologies vertritt, die Motive des neuen Unternehmens. Ziel der PR Appliance Technologies ist es, gemeinsam mit dem Kunden zukunftsfähige Komponenten und Systeme für weiße Ware, wie Geschirrspüler, Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner zu entwickeln und sich als starker Partner für OEMs auf dem Markt zu präsentieren. Weitere Vorteile und Synergien ergeben sich aus den langjährigen Erfahrungen der beiden Mutterunternehmen auf dem nord- und südamerikanischen Markt.

 

Über Prettl

Automotive, Appliance solutions, Electronics, Energy und ProSys – das sind die 5 Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe Prettl. Bedient durch die PRETTL Produktions Holding GmbH, die PRETTL Beteiligungs Holding GmbH und die PRETTL Privatstiftung wird der erfolgreich, international operierende Unternehmensverbund mit über 9.500 Mitarbeitern an mehr als 35 Standorten in über 25 Ländern in vollkommen eigenständig agierenden Firmen, geführt. Das Geheimrezept dieser autarken Unternehmen: Genuss maximaler unternehmerischer Freiheit und damit einhergehend der Selbstbestimmung von Strategien, Kunden und Märkten.

Vereint werden die Firmen wieder durch den von Prettl vorangetriebenen grünen Gedanken, dessen Grundlage der erzielte wirtschaftliche Erfolg ist und der sich sowohl auf der Mitarbeiter- und Technologie- als auch der Produktebene erstreckt. Denn für Prettl heißt es nicht nur Zukunft sichern, sondern Zukunft gestalten.

 

Über RavenTech

RavenTech ist ein weltweit tätiger Entwicklungspartner für die Hausgeräteindustrie.
Der Fokus liegt auf der kundenorientierten Entwicklung innovativer Systemlösungen von der Komponente bis zum Gesamtgerät, wobei der gesamte Produktentstehungsprozess von der Spezifikation bis zur Produktion unterstützt wird.
Neben der mechanischen und funktionalen Auslegung der Systeme und Komponenten kennzeichnet auch die Prozessentwicklung im eigenen Verfahrens- und Akustiklabor die Kompetenz der RavenTech.

Langjährige Erfahrung, Sinn für Innovation und ein Netzwerk von Fachleuten garantieren eine effiziente Projektbearbeitung.

RavenTech ist der Partner für zukunftsorientierte Produktentwicklung unter Berücksichtigung von Marktorientierung, Leistungsdaten, Kosten, Qualität und Time-to-Market.

 

Bildmaterial zur Mitteilung:

Pressefoto
Fotocredit: PR Appliance Technologies S.A., de C.V., Querétaro, Mexico
Logo

Aus Bernal Torantriebe GmbH wird Bernal Automation GmbH

Joint Venture zwischen deutschem und italienischem Torantriebhersteller soll Fachhändlern neue Möglichkeiten bieten


Das Pfullinger Unternehmen Bernal Torantriebe GmbH und der italienische Hersteller DEA System SpA sind ein Joint Venture eingegangen. Die daraus entstandene Firma Bernal Automation GmbH tritt ab sofort mit einem breiten Leistungsspektrum aus Antrieben für die private, gewerbliche und industrielle Nutzung auf dem deutschen Markt auf. Das Leistungsportfolio erstreckt sich vom Antriebskit über Schiebe-, Hof-, Dreh- und Garagentore bis hin zu Schranken, Pollern und Produkten zur Home Automation. Die Besonderheit, die unter dem Begriff „Bernal Pro Serie“ vertriebenen Produkte sind ausschließlich dem Fachhandel und Installateuren zugänglich.

„Es ist uns wichtig ein AlleinstellDEA_BERNAL Blogungsmerkmal zu haben, dass unseren Kunden, den Fachhändlern und Installateuren zu Gute kommt.“, sagt Florian Hofmann, Geschäftsführer Bernal Automation und führt weiter fort „Dies gelingt uns bei Bernal sowohl mit dem breitem Produktportfolio, als auch durch die DE@Net-Technologie, die unser italienischer Partner mit in das Joint Venture eingebracht hat.“

Eine Steuerung für alle Antriebarten
Die DE@Net-Technologie bildet ein Steuerungskonzept ab, dass bei den unterschiedlichsten Antriebsarten zum Einsatz kommen kann. Demnach verfügen alle Bernalantriebe über die gleiche Steuerung. „Dadurch reduzieren sich Kosten, Schulungs- und Zeitaufwand für unsere Kunden.“, erklärt Hofmann.

Ergänzend fügt Hofmann hinzu, dass sich trotz der neuen Produktlinie und Steuerung auch weiterhin Ersatzteile für die alten Bernal Torantrieb Modelle beziehen lassen.

 

Bildmaterial zum Download:
Logo Bernal