Tag Archives: neu

REFU präsentiert neuen 100kW Stringwechselrichter auf der WFES in Abu Dhabi

Als Auftakt zu einem spannenden Jahr 2018 wird REFU auf dem World Future Energy Summit (WFES) 2018 in Abu Dhabi (15.-19. Januar) seinen völlig neuen 100kW-Stringwechselrichter vorstellen. Sie finden REFU im Deutschen Pavillon, Standnummer 7134.


Der neue REFUsol 100K ist die konsequente Weiterführung der bewährten Stringwechselrichterbaureihen REFUsol 8…23K und REFUsol 40/46 K. Er kann an jede beliebige Netzspannung zwischen 380 und 480 VAC angeschlossen werden und bietet eine maximale Leistung zwischen 83 und 100 kVA. Das Gerät – mit dem REFU seinem globalen Ansatz treu geblieben ist – bietet maximale Kompatibilität, flexible Installation und Servicefreundlichkeit.

Das REFUsol 100K besteht aus zwei Teilen – dem Wechselrichter und der ConnectionBox, die flexible Installationsmöglichkeiten bieten. Die ConnectionBox kann je nach den örtlichen Gegebenheiten in vertikaler oder horizontaler Lage montiert werden. Sie ist in zwei Varianten erhältlich – entweder mit abgesicherten direkten Stringanschlüssen für verteilte Designs oder für zentrale Designs mit einem einzigen DC-Eingang. Dank der Zweiteilung des Geräts kann die ConnectionBox vor Ort installiert und angeschlossen werden, während der Wechselrichter erst kurz vor der Inbetriebnahme hinzugefügt werden kann, um Ihre Investition zu optimieren. Bei Bedarf kann der Wechselrichter zur Fehlersuche und Messung schnell von der ConnectionBox abgekoppelt werden.

Die Inbetriebnahme des Wechselrichters REFUsol 100K erfolgt einfach über eine App (verfügbar für iOS und Android), die sich über Bluetooth® mit dem Wechselrichter verbindet. Die integrierte, ausfallsichere Ethernet-Daisy-Chain (alternativ RS485) ermöglicht eine kostengünstige High-Speed-Überwachung ohne spezielles Zubehör. Jeder Wechselrichter wird einzeln an REFUlog angeschlossen, um professionelle Überwachung, Konfiguration und Firmware-Updates per Fernzugriff durchzuführen.

„Der neue 100kW-Wechselrichter setzt unsere lange Tradition der Technologieführerschaft und Innovation fort. Er unterstreicht unser Bestreben, für die Anforderungen unserer Kunden die richtigen Lösungen zu entwickeln, die maximale Leistung, Einfachheit und Flexibilität miteinander verbinden“, so Ralf Betkerowitz, Geschäftsführer der REFU Elektronik GmbH.

Zouhair Kefi, Senior Vice President Segment Solar, Energy und Hybrid bei REFU, fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, die nächste Generation unserer Stringwechselrichter-Reihe auf den Markt zu bringen, aber es geht noch weiter.  Für den Solarmarkt waren wir 2011 bei der Markteinführung des ersten 1.500V Wechselrichters eher der Zeit voraus. Aber wir bauen auf diesem Wissen und Erfahrungen für unseren neuen REFUsol 125kW/1.500V-Wechselrichter auf, der unser Portfolio bis Ende des Jahres abrunden wird.“

Bildmaterial können Sie hier herunterladen

REFUsol 100K Front

REFUsol 100K Seite

REFUsol 100K Perspektive

Prettl Unternehmensgruppe übernimmt Kurz Gruppe

Die Prettl Unternehmensgruppe erwirbt die wesentlichen Vermögenswerte der Gerhard Kurz elektrotechnischer Gerätebau GmbH. Durch die Übernahme des in die Insolvenz geratenden Produzenten von kundenspezifischen elektronischen Steuerungen, analogen Sensoren sowie Druckschalter und Filterwechselanzeigen, sichert Prettl den Erhalt von insgesamt 200 Arbeitsplätzen am deutschen Standort Althengstett sowie im litauischen Alytus.


„Durch Ausnutzen des bei uns vorhandenen Vertriebsnetzwerks und dem Zugang zu internationalen Märkten wollen wir die Schwachpunkte von Kurz schnell beheben und den Mitarbeitern in Althengstett und Alytus die Chance bieten, gemeinsam an einer erfolgreichen Entwicklung der Marke Kurz Elektronik teilzuhaben“, betonen Dr. Gregor Zwinge und Dr. Georg Digele, Geschäftsführer und Hauptverantwortliche bei Prettl für das Investment in die Kurz-Gruppe und beschreiben damit gleichzeitig die Einbindung von Kurz in den Geschäftsbereich Electronics bei Prettl.
Ein Ansatz, den auch der Insolvenzverwalter der Kurz Gruppe Martin Mucha begrüßt., so dass sich Prettl in den vergangenen Wochen gegen weitere Interessenten durchgesetzt hat.
„Mit dem Abschluss der Transaktion noch vor den Sommerferien haben die verbleibenden Mitarbeiter die Sicherheit, dass das Unternehmen in gute Hände geht. Es war uns besonders wichtig, dass Belegschaft und Kunden eine Perspektive haben.“

Eine Perspektive zeichnet sich auch für das Zweigwerk Schalkau mit Fokus auf Kunststoffspritzgussteile ab. Prettl sichert die Auslastung des Werks für die folgenden vier Monate zu, bis sich auf Seiten von Kurz auch hier Investoren gefunden haben.

Der Kauf der Kurz Gruppe wurde durch die Meteor Unternehmensbeteiligungen GmbH, der Beteiligungsgesellschaft der Prettl Familienstiftung durchgeführt. Diese fördert Unternehmer und Unternehmen mit klaren Alleinstellungsmerkmalen oder Nischenanwendungen und unterstützt bei der strategischen Ausrichtung, Nachfolgeregelungen und Internationalisierung.

 

Über Kurz
Die Kurz-Gruppe produzierte und entwickelte vorinsolvenzlich an fünf Standorten mit rund 250 Mitarbeitern Steuerungsplatinen und andere elektronische Komponenten für alle wesentlichen Marktteilnehmer der Hausgerätebranche. Insbesondere entwickelte sie auch Akku-/ Batteriemanagementsysteme, Einschalt- und Sanftanlaufautomatiken, sowie Motorsteuerungen mittels Mikroprozessoren. Die Marke Kurz ist bekannt für exzellente Produktionsqualität und -flexibilität sowie ein hohes Maß an entwicklerischer Problemlösungskompetenz für den Kunden. Die operativ tätige Gerhard Kurz elektrotechnischer Gerätebau GmbH stellte am 14. April 2016 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Zum Insolvenzverwalter wurde Martin Mucha von der Kanzlei Grub Brugger & Partner aus Stuttgart bestellt. Er hat den operativen Geschäftsbetrieb zusammen mit dem Sanierungsgeschäftsführer Bernd Grupp von der Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung GmbH stabilisiert und veräußert. Der Insolvenzverwalter wurde beim Verkauf federführend von einem Team um Volker Wintergerst, Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung GmbH, beraten.