Tag Archives: Wechselrichter

REFU präsentiert neuen 100kW Stringwechselrichter auf der WFES in Abu Dhabi

Als Auftakt zu einem spannenden Jahr 2018 wird REFU auf dem World Future Energy Summit (WFES) 2018 in Abu Dhabi (15.-19. Januar) seinen völlig neuen 100kW-Stringwechselrichter vorstellen. Sie finden REFU im Deutschen Pavillon, Standnummer 7134.


Der neue REFUsol 100K ist die konsequente Weiterführung der bewährten Stringwechselrichterbaureihen REFUsol 8…23K und REFUsol 40/46 K. Er kann an jede beliebige Netzspannung zwischen 380 und 480 VAC angeschlossen werden und bietet eine maximale Leistung zwischen 83 und 100 kVA. Das Gerät – mit dem REFU seinem globalen Ansatz treu geblieben ist – bietet maximale Kompatibilität, flexible Installation und Servicefreundlichkeit.

Das REFUsol 100K besteht aus zwei Teilen – dem Wechselrichter und der ConnectionBox, die flexible Installationsmöglichkeiten bieten. Die ConnectionBox kann je nach den örtlichen Gegebenheiten in vertikaler oder horizontaler Lage montiert werden. Sie ist in zwei Varianten erhältlich – entweder mit abgesicherten direkten Stringanschlüssen für verteilte Designs oder für zentrale Designs mit einem einzigen DC-Eingang. Dank der Zweiteilung des Geräts kann die ConnectionBox vor Ort installiert und angeschlossen werden, während der Wechselrichter erst kurz vor der Inbetriebnahme hinzugefügt werden kann, um Ihre Investition zu optimieren. Bei Bedarf kann der Wechselrichter zur Fehlersuche und Messung schnell von der ConnectionBox abgekoppelt werden.

Die Inbetriebnahme des Wechselrichters REFUsol 100K erfolgt einfach über eine App (verfügbar für iOS und Android), die sich über Bluetooth® mit dem Wechselrichter verbindet. Die integrierte, ausfallsichere Ethernet-Daisy-Chain (alternativ RS485) ermöglicht eine kostengünstige High-Speed-Überwachung ohne spezielles Zubehör. Jeder Wechselrichter wird einzeln an REFUlog angeschlossen, um professionelle Überwachung, Konfiguration und Firmware-Updates per Fernzugriff durchzuführen.

„Der neue 100kW-Wechselrichter setzt unsere lange Tradition der Technologieführerschaft und Innovation fort. Er unterstreicht unser Bestreben, für die Anforderungen unserer Kunden die richtigen Lösungen zu entwickeln, die maximale Leistung, Einfachheit und Flexibilität miteinander verbinden“, so Ralf Betkerowitz, Geschäftsführer der REFU Elektronik GmbH.

Zouhair Kefi, Senior Vice President Segment Solar, Energy und Hybrid bei REFU, fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, die nächste Generation unserer Stringwechselrichter-Reihe auf den Markt zu bringen, aber es geht noch weiter.  Für den Solarmarkt waren wir 2011 bei der Markteinführung des ersten 1.500V Wechselrichters eher der Zeit voraus. Aber wir bauen auf diesem Wissen und Erfahrungen für unseren neuen REFUsol 125kW/1.500V-Wechselrichter auf, der unser Portfolio bis Ende des Jahres abrunden wird.“

Bildmaterial können Sie hier herunterladen

REFUsol 100K Front

REFUsol 100K Seite

REFUsol 100K Perspektive

REFU Elektronik investiert in den amerikanischen Markt

Pfullingen – Refu Elektronik  investiert in die Zukunft im amerikanischen Markt und eröffnet eine neue Niederlassung in den USA.


Refu Elektronik hat eine neue Niederlassung in den USA unter Leitung von Ken Christensen eröffnet. Der Standort ermöglicht die geplante Erschließung des amerikanischen Marktes, der für die Vermarktung der REFUsol Wechselrichter den zweitgrößten weltweit darstellt. Basis für den Vertrieb bilden die speziell für den amerikanischen Markt entwickelten, dreiphasigen Stringwechselrichter REFUsol 24K-UL und REFUsol 48K-UL. Beide Geräte werden auf der Solar Power International (SPI) in Las Vegas der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Die Eröffnung der Niederlassung ist ein wichtiger Meilenstein in der Vertriebsstrategie der Refu Elektronik. Wir können so das Solargeschäft in den USA weiterführen und zukünftig durch unseren Geschäftsbereich Energy auch um Batteriespeichersysteme und Microgrid Lösungen ergänzen.“ erläutert Alexander Wirth, CFO der Refu Elektronik GmbH. Ken Christensen, Manging Director von Refu Nordamerika ergänzt: „Die REFUsol 24K-UL und 48K-UL Wechselrichter bieten Kunden eine hohe Effizienz und einfache Installation. Gleichzeitig gibt es Dank der natürlichen passiven Kühlung der Geräte fast keine Wartungskosten.

Die neue Niederlassung wird Vertrieb, Service und Applikationsunterstützung für nordamerikanische Wechselrichter- und Microgrid-Kunden bieten.

REFU Elektronik präsentiert breites Produktportfolio auf der Intersolar Europe in München

Pfullingen – Auf der Intersolar Europe präsentiert REFU Elektronik dieses Jahr wieder ein breites Produktportfolio. Neben den bekannten REFUsol Wechselrichtern 08K…46K und Softwaretools, stellt REFU Elektronik den neuen REFUhybrid 100, einen transformaterlosen Batterieumrichter für gewerbliche Anwendungen, vor. Komplettiert wird das Portfolio durch Hybridlösungen für verschiedene Anwendungsgebiete.

Die Intersolar Europe findet vom 22. bis 24. Juni 2016 in München statt. Der Stand von REFU Elektronik befindet sich in Halle B2, Standnummer 160.


Wechselrichter für den weltweiten Einsatz in verschiedensten Anlagengrößen
In München zeigt REFU Elektronik die bekannten, leichten Stringwechselrichter REFUsol 08K…23K für verschiedenste Anlagengrößen. Die Wechselrichter sind variabel einsetzbar und durch die Konvektionskühlung wartungsfrei und robust. IEC – Zertifizierung und umfangreiche Länderzertifizierungen erlauben einen weltweiten Einsatz der Geräte. Die entsprechende UL-Geräteversion für den Einsatz in Nord- und Mittelamerika erhält pünktlich zur Intersolar die Vertriebsfreigabe. Außerdem ist eine Variante der Wechselrichter für den japanischen Markt in Arbeit. 

Die kleine Wechselrichterfamilie wird ergänzt durch die REFUsol 40K/46K Serie für große Anlagen. Die Geräte mit 400 bzw. 460 V AC sind ebenfalls passiv gekühlt und daher wartungsfrei. Durch ihre kompakte Bauart können die Wechselrichter in den Anlagen flexibel positioniert werden – ob direkt an den Solarmodulen oder gesammelt an einem Ort entscheidet allein die Anforderung der Anlage. Durch die bewährte UltraEta®- Topologie erreichen die Wechselrichter der 40K/46K Serie selbst bei Teillast höchste Wirkungsgrade von über 98%.

Neuer Batterieumrichter mit breitem Einsatzspektrum
Zusätzlich zeigt REFU Elektronik auf seinem Stand den neuen Batterieumrichter REFUhybrid 100. Das dreiphasige, trafolose Gerät ist mit seinem weiten DC-Eingangsspannungsbereich zu verschiedensten Hochvolt-Batterien kompatibel. Durch die sehr niedrige Startspannung von 300 V kann die Batteriekapazität exakt auf die Anwendungsanforderungen zugeschnitten und dadurch die Gesamtsystemkosten minimiert werden. Das Einsatzspektrum des neuen und bereits mehrfach installierten REFUhybrid 100 ist weit gefächert und reicht von der Regelleistungsbereitstellung und der Vermeidung von Netzausbaukosten über die Reduktion der Strombezugskosten von Gewerbebetrieben bis hin zur Optimierung von autarken Dieselnetzen in abgelegenen Regionen.

Hybridisierungslösungen

Darüber hinaus stellt REFU Elektronik seine Kompetenzen im Bereich Hybridisierung vor. Als Teil der Division Energy der Prettl Unternehmensgruppe bietet REFU Elektronik in Zusammenarbeit mit den Firmen Endress und Kirsch Hybridlösungen für verschiedenste Applikationen, unter anderem PV-Diesel-Hybridlösungen für Fuel-Save Applikationen.

 

Bildmaterial steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

REFUsol 08 … 23K

REFUsol 40/46K

REFUsolar 24K-UL

REFUhybrid 100

Mit Elektromobilität zu gutem Schlaf

Stellen Sie sich vor, sie wohnen direkt an einem Supermarkt. Frische und Auswahl sind nur einen Katzensprung von Ihrer Wohnungstür entfernt. Egal ob Sie morgens vor der Arbeit noch knackig-leuchtendes Obst benötigen oder am Abend feststellen, dass Ihnen der  frische Aufschnitt fehlt – alles scheint plötzlich in greifbarer Nähe. Luxus, könnte man tagsüber meinen. Doch diejenigen die bereits in der vermeintlich komfortablen Situation sind, kennen auch die Kehrseite. Die Schattenstunden, die vor allem in den viel zu späten Abend- oder allzu jungen Morgenstunden warten. Denn frisch gefüllte Regale kommen nicht von irgendwo her.


Damit wir Lebensmittel mit ununterbrochener Kühlkette vorfinden, werden diese mit großen Kühltransportern angeliefert. Und diese verursachen Emissionen. Spürbare, wie Abgase und Ruß und vor allem Hörbare durch enormen Lärm.

Nein, es geht jetzt nicht um Elektromotoren
Wer jetzt denkt, es folgt eine Beschreibung über Elektromotoren liegt falsch. Natürlich bieten auch sie eine wesentliche Stellschraube. Aber insbesondere den Lärm verursachen nicht ausschließlich die Fahrwerke, sondern die großen Transporter mit nachhaltigem KühlungsystemDieselaggregate, die die Kühlung sichern. Doch damit kann zukünftig Schluss sein, wie die Transporter  von TRS Transportkoeling B.V. zeigen. Diese bedienen sich nämlich des RPCS 730 von REFUdrive mit dem sich nachhaltige Transportkühlsysteme gestalten lassen.

 

Der Gedanke des Systems ist fast so leicht wie Ohropacks
Während der Kühltransporter fährt wird durch Wandeln von Bewegungsenergie in elektrische Energie der verbaute Batteriespeicher des Systems vollgeladen. Die hierzu erforderliche Elektronik, in Form des RPCS 730, RPCS 730sitzt dabei in einem gemeinsamen Gehäuse mit der Batterie. Der Ladevorgang selbst wird über das Batteriemanagementsystem geregelt, das auch die einzelnen Batteriezellen überwacht und so für einen sicheren Betrieb sorgt. Kommt das Fahrzeug dann zum Stillstand wird der Energiebedarf der Kühlanlage mittels derselben Elektronik aus der Batterie entnommen und dem Kältekompressor zur Verfügung gestellt. Das ergibt Kühlung ohne Dieselaggregat.

Auch bei Stillstand wird der Ruhe nicht der Stecker gezogen
Und auch bei längerem Stillstand ist das Aggregat nicht erforderlich. Denn um  diesen zu überbrücken und Tiefentladungen zu vermeiden, lässt sich die Betriebsart des RPCS 730 einfach wechseln. Die Elektronik kann dann als Batterieladegerät agieren. Dabei wird die Batterie durch direkten Anschluss an eine Steckdose des Versorgungsnetzes über das Netz aufgeladen.

Kein Aggregat. Kein Lärm. Dafür viel Ruhe zum Schlafen, so dass die „Supermarktwohnung“ in Zukunft doch als Luxusgut durchgehen kann. Dank REFUdrive.